• Vergabe von Bauplätzen „Am Lazarienpfad“

    Hier finden Sie die Richtlinien für die Teilnahme am Förderverfahren:

    Der Ablauf ist im folgenden Dokument beschrieben:

    Formular „Bewerbung“

    Die folgende Karte zeigt die Lage und Größe der Grundstücke im Baugebiet

    Auf den Seiten der VG Rhein-Selz finden Sie den Bebauungsplan des Baugebietes „Am Lazarienpfad“

  • Bauplätze in Mommenheim

    Jetzt ist es endlich soweit. Das Planungsverfahren wurde abgeschlossen, die Erschließung kann beginnen. In den kommenden Monaten werden die Kanäle, das Regenwasserauffangbecken, die Straßen und die Infrastruktur mit Strom, Breitband, Wasser, Abwasser, usw. hergestellt.

    Inzwischen wurden auch die Preise für die Grundstücke festgelegt. Auf der Homepage Mommenheims und der VG Rhein-Selz können sich die Interessenten in wenigen Stunden die Richtlinien und das Bewerbungsformular zum Erwerb eines Grundstücks runterladen. Hier gehen wir aber in Etappen vor. Zunächst läuft das Förderverfahren, ein sogenanntes Einheimischenmodell nach EU- Richtlinien. Für dieses Verfahren stehen 6 Doppelhaushälftengrundstücke und 4 Einfamilienhausgrundstücke zur Verfügung. Das Förderverfahren unterstützt Famililien bis zu einem Höchsteinkommen und einem Vermögen, das nicht höher ist als der Grundstückswert sein darf. Punkte kann man erzielen, wenn Kinder oder Behinderte im Haus betreut werden, wenn man in Mommenheim wohnte oder wohnt oder arbeitete oder arbeitet. Und wer ein Ehrenamt ausübt, kann weiter punkten.

    Sollte man es nicht schaffen, über diesen Weg zu einem Grundstück zu kommen, bleibt noch der Weg über das Losverfahren. Daran schließt sich dann ein Bieterverfahren an.

    Also, Interessierte können sich über die Modalitäten informieren und wenn Alles passt, sich bewerben. Halten Sie sich bitte an das vorgegebene Verfahren und versuchen Sie bitte keine Lösungen über die Ortsgemeinde. Diese sind nicht gültig und können so nicht beim Verfahren berücksichtigt werden.

  • Baugebiet „Am Lazarienpfad“ – Bald geht’s los

    Nun ist abzusehen, dass die Richtlinien für die Vergabe von Grundstücken im Neubaugebiet und die Grundstückspreise in Kürze  veröffentlicht werden.

    Sicher ist, dass es für die 29 Grundstücke der Ortsgemeinde 4 unter- schiedliche Verfahren gibt:

    a. Vergünstigte Grundstücke im Rahmen des sogenannten   Einheimischenmodells („Fördergrundstücke“)

    b. Grundstücke, die im „Losverfahren“ vergeben werden

    c. Grundstücke, die im Bieterverfahren vergeben werden (Ein-/Zweifamilienhäuser)

    d. Grundstücke, die im Bieterverfahren vergeben werden (Mehrfamilienhäuser)

    Mit den „Fördergrundstücken“ werden wir beginnen, damit diejenigen, die kein Fördergrundstück erwerben konnten, noch an den anderen Verfahren teilnehmen können.

    Das Verfahren zum Erwerb eines „Fördergrundstücks“ ist aufwendig, weil viele Bedingungen erfüllt werden müssen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das Jahresgehalt nicht über 56.000 € pro Person liegt und der Bewerber*in kein höheres Vermögen hat wie das Grundstück wert ist.

    Wenn diese Grenzen nicht überschritten werden, kann man Punkte sammeln, z. B., wenn minderjährige Kinder im Haushalt wohnen oder behinderte Menschen im Haushalt versorgt werden. Punkte kann man auch erwerben, wenn der heutige oder frühere Wohnsitz in Mommenheim ist oder war, oder auch der Hauptarbeitsplatz in Mommenheim ist oder war. Zusätzliche Punkte kann erwerben, wer eine ehrenamtliche Funktion ausübt oder im Besitz der Ehrenamtskarte RLP ist.

    Um Chancengleichheit mit anderen Bewerbern*innen zu sichern, müssen leider Belege für alle Bedingungen vorgelegt werden. Da das in der Regel aufwendig ist, sollten sich Bewerber*innen bereits jetzt die Unterlagen bereitlegen. Dazu gehören:

    – Kopie Personalausweis

    – Steuererklärungen der Jahre 2017, 2018, 2019

    – Nachweis der Kinder

    – Dokumentation des aktuellen Vermögens z.B. Antrag Steuererklärung

      2019 

    – Beleg für kindergeldberechtigte Kinder im Haushalt

    – Beleg für Pflegestufe Behinderter im Haushalt

    – Belege über jetzigen oder früheren Hauptwohnsitz und/oder Haupt-

      arbeitsplatz in Mommenheim (Bestätigung Bürgerbüro)

    – Belege für Ehrenamtliche Tätigkeiten  oder Kopie Ehrenamtskarte  

      RLP

    Der Bewerber*in, der die meisten Punkte gesammelt hat, darf sich als erster ein Grundstück aussuchen.

    Wir empfehlen, ab sofort die Homepage der Ortsgemeinde Mommenheim zu beobachten, weil in der nächsten Zeit immer neue Informationen aufgespielt werden.

  • Aktuelle Lage „Am Lazarienpfad“

    Der Countdown läuft !!! Ab sofort sollten alle Bauwilligen in den Startlöchern stehen, denn jetzt kann es ganz schnell gehen.

    Das Baurecht liegt vor, jetzt muss noch geklärt werden, wie die Konditionen aussehen. Damit werden sich die Gremien in

    Mommenheim in den kommenden Wochen befassen.

    Zur Zeit erteilt der Erschließungsträger den Straßenbau- und Tiefbauunternehmen die Aufträge, die ersten Erschließungs-

    arbeiten werden im September beginnen. Die Erschließung wird im Frühjahr abgeschlossen sein. Die ersten

    Entscheidungen wurden bereits getroffen: Es gibt mehrere Wege, zu einem Grundstück zu kommen.

    Wir beginnen mit der Vergabe der Fördergrundstücke, für die sich Einzelpersonen und Familien bewerben können, die

    eine Einkommensgrenze (52.000/104.000 €) nicht überschreiten und über kein Vermögen verfügen, das den Wert des

    Grundstücks überschreitet. Für diese Gruppe gibt es die Chance, über die Anzahl der Kinder, Pflege von Angehörigen,

    Wohnsitz in Mommenheim, Arbeitsplatz in Mommenheim, Ehrenamtliche Tätigkeit, etc. Punkte sammeln. Interessenten

    mit den höchsten Punktzahlen haben das vorrangige Zugriffsrecht.

    Die Höhe der Förderung wurde noch nicht festgelegt.

    Wegen der unglaublich großen Nachfrage sollen die Grundstücke im Wesentlichen im Losverfahren angeboten werden.

    Das ist zwar kein schönes System, aber das gerechteste. Lediglich 2 Einfamilienhausgrundstücke werden im Bieter-

    verfahren vergeben, das heißt, der Höchstbietende erhält das Grundstück. Das gilt auch für die 2 Mehrfamilienhausgrund-

    stücke; hier werden ausnahmsweise auch gewerbliche Käufer zugelassen.

    Was können die Interessenten tun ? Eigentlich nur täglich auf die Mommenheimer Homepage gehen und alle Maßnahmen zu ergreifen, das auch die finanziellen Voraussetzungen für einen Hauskauf vorliegen. Die Größe der Doppelhausgrundstücke betragen ca. 300 m², die anderen Grundstücke haben Größen zwischen 400 – 550 m². Preise pro m² wurden noch nicht festgelegt, aber es gibt immer wieder Meldungen aus den Nachbargemeinden, zu welchen Konditionen Grundstücke angeboten werden.

    Wie geht es jetzt weiter ? Es ist damit zu rechnen, dass die Richtlinien für die Vergabe der Fördergrundstücke bereits Ende September/Anfang Oktober auf dieser Homepage und im Amtsblatt veröffentlicht werden. Kurz darauf beginnt die Bewerbungsphase über ein Steuerberatungsbüro, das alle geforderte Angaben sehr genau prüft. Nach der Bekanntgabe der Ziehungsgewinner beginnt das Losverfahren, so dass alle Teilnehmer des Förderverfahrens, die nicht zum Zuge kamen, eine weitere Chance bekommen. Im Anschluss beginnen wir mit den Bieterverfahren. Die Informationsphase wird ausreichend lang sein, die Bewerbungsphase allerdings straff gehalten. Es ist das Ziel der Gemeindeverwaltung, einen wesentlichen Teil der Kaufverträge noch in diesem Jahr abzuwickeln.

    Grundstückspreise bekannt ?           nein

    Liegt Interessentenliste aus ?          nein

    Gibt es einen Vertragsentwurf ?      nein

    Gibt es einen Zeitplan ?                  Siehe oben

    Zur Zeit stehen alle Ampeln auf „gelb“. Allerdings: Panik ist nicht geboten. Wer sich ausreichend vorbereitet, kann sich schnell bewerben. Wir möchten darauf hinweisen, dass es keinen Sinn macht, weitere Details bei der Gemeindeverwaltung zu hinterfragen. Wir werden immer nur auf die Homepage verweisen.